20.07.2021
Jahreshauptversammlung 2021

Michael Pöpperl wird Nachfolger von Hans Stoiber

Hauptversammlung der Freien Wähler Altenmarkt/Rabenden – Ehrenmitgliedschaften und neue Ämter

Altenmarkt. Zweiter Bürgermeister Michael Pöpperl lenkt ab sofort die Geschicke der Freien Wähler Altenmarkt/Rabenden. Bei einer Enthaltung wählten die anwesenden Mitglieder den 51-jährigen Altenmarkter einstimmig zum Nachfolger von Hans Stoiber, der den Ortsverband 19 Jahre erfolgreich geführt hat. „Michael Pöpperl hat das Engagement und mit ihm kommt frischer Wind rein“, lobte Stoiber, der der Vorstandschaft als Beisitzer erhalten bleibt. Das Amt des Zweiten Vorsitzenden übernimmt der bisherige Dritte Vorsitzende Herbert Hager von seinem Gemeinderatskollegen Pöpperl. Neue Dritte Vorsitzende ist deren Fraktionskollegin Christina Lexhauser. Im Amt des Kassiers beerbt Rosi Hager David Schlaipfer. Wolfgang Erl bleibt Zweiter Kassier. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Schriftführer Wolfgang Losert. Als Zweiter Schriftführer zur Seite steht ihm Stefan Schwankner. Peter Hofmann hatte nicht mehr kandidiert. Neben Stoiber wurden auch Bastian Eckenberger, Max Fontana und Karin Clemente zu Beisitzern gewählt. Alleiniger Gesellschaftswart ist nun Werner Stielow (bisher mit K. Clemente). Als Kassenprüfer fungiert weiterhin Roland Mittermeier. Unterstützt wird er nun von Christopher Seeor, der Josef Bernauer nachfolgt. 2. Vorsitzender Herbert Hager ist jetzt auch EDV-Beauftragter und Stefan Schwankner Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Zur ersten Frauenbeauftragten in der 43-jährigen Geschichte des Ortsverbandes wählte man Gemeinderätin Hildegard Trenker. Das neue Amt des Jugendwartes bekleidet Andreas Stielow. Vor den Neuwahlen hatte die Versammlung im Rahmen mehrerer Satzungsänderungen dem Vorschlag der Vorstandschaft geschlossen zugestimmt, diese neuen Posten zu schaffen. Alle Wahlgänge wurden per Akklamation durchgeführt und erfolgten einstimmig. „Die alte Vorstandschaft hat es in dieser schwierigen Zeit hervorragend gemacht“, lobte der frühere Vorsitzende Ludwig Dietl, der die Wahl leitete. Er hoffte, „dass es so gut weitergeht wie bisher“. Die FW-Ratsmitglieder seien „nicht auf Konfrontation und Opposition aus“, sondern man arbeite mit den anderen Fraktionen zum Wohl der Bürger sehr gut zusammen, so Dietl. „Ich freue mich auf die Arbeit mit der neuen Mannschaft“, so der neue Vorsitzende Pöpperl.

Mit einer weiteren in der Versammlung abgesegneten Satzungsänderung wurde die Möglichkeit geschaffen, Ehrenvorsitzende und Ehrenmitglieder zu ernennen. Auf Vorschlag des Vorstandes bestimmte die Mitgliederversammlung den langjährigen Vorsitzenden Hans Stoiber „in Würdigung der besonderen Verdienste und des unermüdlichen Einsatzes für die Freien Wähler Altenmarkt/Rabenden“ zum Ehrenvorsitzenden. Stoiber war 1983 dem Ortsverband beigetreten, fungierte dann von 1996 bis 2002 als Zweiter Vorsitzender und ab 2002 als Erster Vorsitzender. Bei den Kommunalwahlen 2020 hatte er nach 30 Jahren im Gemeinderat nicht mehr kandidiert. Ab 2002 war Stoiber FW-Fraktionssprecher, zuvor hatte er von 1999 bis 2002 als Dritter Bürgermeister fungiert und war dann von 2008 bis 2020 Zweiter Bürgermeister. Zudem gehört er seit vielen Jahren der Kreisvorstandschaft der Freien und Unabhängigen Wähler an und saß bis April 2020 als Nachrücker auch eineinhalb Jahre im Kreistag. „Seinem Enthusiasmus ist es zu verdanken, dass der Ortsverband heute so dasteht wie er ist“, lobte Pöpperl. „Du warst unser bester Vorsitzender“, so der frühere Ortsverbandschef Sepp Schwarz. „Alleine hätte ich das nicht machen können, dazu braucht es „viel Teamwork und Mannschaftsgeist“, sagte Ehrenbürger Stoiber und wünschte dem neuen Team alles Gute.

Ehrenmitgliedschaften verlieh die Mitgliederversammlung an die verdienten Gründungsmitglieder Josef Schwarz, Ludwig Dietl, Max Fontana und Karin Clemente. Sie hatten den FW-Ortsverband Altenmarkt/Rabenden im Mai 1978 mitbegründet. Ehrenbürger Josef Schwarz war von 1977 bis 1986 Erster Vorsitzender und gehörte dem Gemeinderat von 1972 bis 2002 30 Jahre an. Bereits vor 50 Jahren hatte Schwarz mit einigen Mitstreitern die Freien Wähler Altenmarkt aus der Taufe gehoben. 1986 übernahm Ludwig Dietl für zehn Jahre den Ortsvorsitz. Er gehörte von 1978 bis 1999 dem Gemeinderat an, war von 1984 bis 1990 Dritter Bürgermeister und von 1990 bis 1999 Zweiter Bürgermeister. Zwölf Jahre saß er auch im Kreistag. „Auf ihn konnte man sich immer zu 100 Prozent verlassen, da wurden sogar wichtige Privattermine verschoben, wenn es um den Ortsverband ging“, so Laudator Pöpperl. Max Fontana übte von 1977 bis 2017 im Ortsverband 40 Jahre das Amt des Kassiers aus. Zudem gehörte der Bürgermedaillenträger von 1978 bis 2002 dem Gemeinderat an. „Auf Max konnte und kann man sich stets verlassen“, lobte Laudator Herbert Hager. Das vierte ernannte Ehrenmitglied Karin Clemente war im Ortsverband jahrzehntelang Zweite Schriftführerin. „Es freut mich sehr, diese Ernennung vorschlagen zu dürfen“, so Laudatorin Christina Lexhauser. Eine Ehrenurkunde für besondere Verdienste während ihrer 25-jährigen Mitgliedschaft erhielt Barbara Riedel. Alfons Freiwang freute sich über eine solche für 25 Jahre treue Mitgliedschaft.

Schriftführer Wolfgang Losert erinnerte unter anderem an die erfolgreichen Kommunalwahlen am 15. März 2020, bei denen die Freien Wähler erstmals sieben Gemeinderatsmandate gewonnen hatten. Im Gemeindeparlament sitzen Michael Pöpperl, Josef Bernauer, Franz Georg, Herbert Hager, Christina Lexhauser, Theo Mathis und Hildegard Trenker. Losert strich auch das hervorragende Ergebnis des FW-Bürgermeisterkandidaten Michael Pöpperl heraus, der bei der Bürgermeisterwahl mit 44,5 Prozent der Stimmen ein „beachtliches Ergebnis“ erreicht habe. Mit 44,37 Prozent der Stimmen habe man zudem die CSU (39,72 Prozent) und die SPD (15,91 Prozent) hinter sich gelassen, so Hans Stoiber. So ein tolles Wahlergebnis sei nur möglich, wenn man ein gutes Team mit vielen engagierten Leuten habe. Da es 2020 coronabedingt keine Jahreshauptversammlung gegeben hatte, verlas Schatzmeister David Schlaipfer die Kassenberichte für 2019 und 2020. „Es ist zwar schade, dass wir nach den letzten zwei Jahren 4000 Euro weniger haben, doch in Anbetracht der Wahlergebnisse, war es das wert“, so Kassenprüfer Roland Mittermeier. Die anschließende Entlastung erfolgte einstimmig.

Pöpperl berichtete noch aus dem Gemeinderat und verwies auf einige neue Entwicklungen. „Dritte Bürgermeisterin Doris Ober und ich haben erreicht, dass es seit Anfang des Jahres alle 14 Tage einen Austausch zwischen uns und Bürgermeister Stephan Bierschneider gibt“, so Pöpperl. Das sei sehr gut. Erfreulicher Weise habe sich die Gemeinde an der Spendenaktion für das gehbehinderte Altenmarkter Mädchen Filippa beteiligt. Als Erfolg der Freien Wähler zu verbuchen sei die neue Abbiegespur zum Wertstoffhof. „An der Wasserburger Straße werden Anfang 2022 anstehende Verschönerungsmaßnahmen durchgeführt“, erinnerte Pöpperl und verwies mit Begeisterung auf die im Gemeindegebiet vorhandenen malerischen Blumenwiesen. Der Vorsitzende der Unternehmen Altenmarkt Wolfgang Erl mahnte an, dass der Leerstand an der Traunsteiner Straße und die „Zu verkaufen“-Schriftzüge nicht schön seien. Gerade die Ortsmitte müsse „langfristig attraktiver werden“. Zudem lobte Erl die hervorragende FW-Öffentlichkeitsarbeit: „Endlich sieht man was vom Ortsverband auf den Social-Media-Kanälen“. Als „ganz pfundige Sache“ bezeichnete Pöpperl das entstehende Trachtenheim, das auch von den anderen Ortsvereinen genutzt werden könne. Erfreulich sei auch, dass der geschaffene Waldkinderarten mit zwölf Kindern bald in Betrieb gehen werde. Verbesserungsbedarf gebe es hingegen noch bei der Radwegbeschilderung, räumte Pöpperl ein.

Zu Beginn der Versammlung hatte die FW-Bundestagskandidatin Andrea Wittmann sich kurz vorgestellt. „Ich freue mich bei der Bundestagswahl am 26. September über jede Stimme und wenn wir zusammenhalten, schaffen wir das auch“, betonte Wittmann unter Applaus. mmü

Foto 1 (mmü): Die neue Vorstandschaft der Freien Wähler Altenmarkt/Rabenden (unten beginnendimmer von rechts nach links):1. Vorsitzender Michael Pöpperl, 2. Vorsitzender und EDV-Referent Herbert Hager, 3. Vorsitzende Christina Lexhauser, Frauenbeauftragte Hildegard Trenker, 1. Kassier Rosi Hager, 1. Schriftführer Wolfgang Losert, 2. Schriftführer und Presse- und Öffentlichkeitsreferent Stefan Schwankner, Beisitzer Bastian Eckenberger 2. Kassier Wolfgang Erl sowie Kassenprüfer Christopher Seeor und Roland Mittermeier. Nicht auf dem Foto zu sehen sind Jugendwart Andreas Stielow, die Beisitzer Hans Stoiber, Max Fontana und Karin Clemente, Gesellschaftswart Werner Stielow sowie der Presse- und Öffentlichkeitsreferent Stefan Schwankner.

Foto 2 (mmü): Der neue Erste Vorsitzende der Freien Wähler Altenmarkt/Rabenden Michael Pöpperl (Mitte) freute sich nach den Neuwahlen mit dem neuen Zweiten Vorsitzenden Herbert Hager und der neuen Dritten Vorsitzenden Christina Lexhauser.

Foto 3 (mmü): In Würdigung seiner besonderen Verdienste und seines unermüdlichen Einsatzes für die Freien Wähler Altenmarkt/Rabenden wurde Hans Stoiber zum Ehrenvorstand ernannt.

Foto 4 (mmü): Der frisch gebackene Ehrenvorsitzende Hans Stoiber (vorne Mitte) und die vier ebenfalls ernannten EhrenmitgliederSepp Schwarz (links vorne), Ludwig Dietl (Zweite Reihe links), Max Fontana (Zweite Reihe rechts) und Karin Clemente (rechts). Erster Vorsitzender Michael Pöpperl (hinten rechts), Zweite Vorsitzender Herbert Hager (hinten links) und Dritte Vorsitzende Christina Lexhauser (hinten Mitte) gratulierte ihnen herzlich.